Regionalliga Südwest
Wormatia Worms - SpVgg Neckarelz

14.05.2016 14:00
3 : 1
91. Minute

Spielende!

88. Minute

Tor für: Wormatia Worms - 3:1

81. Minute

Tor für: Wormatia Worms - 2:1

75. Minute

Cottbus Ausgleich, Kickers bleiben drin.

74. Minute

Gleich sind wir weg, Akku 1 %.

73. Minute

Stand jetzt steigen Stuttgarter Kickers, Wehen und VfB Stuttgart II ab.

72. Minute

Passend zum Spiel ein EIgentor! Köksal mit einer ganz tollen Einzelaktion, seinen Pass kann Treske aber nur über Bande mit seinem Gegenspieler verwerten.

71. Minute

Tor für: Wormatia Worms - 1:1

69. Minute

Also der Klassenerhalt sollte endgültig gesichert sein, Bahlingen iegt 0:3 hinten. Ärgerlich, dass die Wormaten bisher keinen Teil beitragen.

67. Minute

Die offizielle Zuschauerzahl: 649

67. Minute

Wormatia zwar feldüberlegen, aber nicht gerade drückend.

61. Minute

Köksal tankt sich durch und hämmert an den Pfosten!

59. Minute

Saiti für Antonaci

57. Minute

Wormatia investiert mehr, agiert aber weiterhin unglücklich.

54. Minute

Es kann sein, dass unser Ticker bald vorzeitig endet. Irgendetwas zieht den Akku leer...

52. Minute

Die kommt rein, Lahn haut am Ball vorbei.

51. Minute

Etwas mehr Tempo jetzt. Pinheiros Flachschuss pariert Tekin zur Ecke.

50. Minute

Gelb für Gondorf.

50. Minute

Auracher sieht Gelb.

Beginn der zweiten Hälfte. Der Ball rollt wieder.

Es geht weiter, keine Wechsel.

Der Blick in die Dritte Liga: Aalen - Bremen 0:2, Wehen - Stuttgart II 1:0, Cottbus - Mainz II 0:1, Stuttgarter Kickers - Chemnitz 0:0. Absteiger derzeit Wehen, Cottbus und Stuttgart II. Unabhängig von den Aufstiegsspielen also mindestens vier Absteiger aus der RL Südwest.

Wormatia hat kein Tempo im Spiel und spielt im Prinzip genauso verhalten wie gegen Saar 05. Nur, dass der Gegner halt ein Tor gemacht hat.

Die anderen Ergebnisse: Pirmasens gegen Trier 0:0, Steinbach gegen Walldorf 0:1 und Offenbach gegen Bahlingen 2:0. Sofern Bahlingen nicht noch gewinnt, hat den Wormatia den Klassenerhalt sicher. Von "Feiern" will ich bei diesem Spielstand hier allerdings nicht sprechen.

Pause, Wormatia liegt überraschend zurück. Klassisches Unterschätzen des Gegners, würde ich sagen. Immerhin hat Neckarelz die letzten fünf Auswärtsspiele bei 0:25 Toren verloren.

47. Minute

Halbzeit!

47. Minute

In die Mauer gebolzt.

46. Minute

Aha, Freistoß Wormatia im Strafraum weil Tekin beim Abschlag übergetreten ist. Oder zu lange gehalten?

45. Minute

Pinheiro mal mit einem Abschluss, Tekin im Nachfassen.

45. Minute

Ball im Tor, Abseits Antonaci. Vorher eine verzogene Flanke oder unplatziertes Anspiel nacheinander.

41. Minute

"Keine Geschwindigkeit, null Diagonalbälle" bemängelt Scout Adler Wormatias Leistung.

40. Minute

2:0 für Offenbach gegen Bahlingen.

40. Minute

Erste Karte des Spiel. Gelb für Köksal.

38. Minute

Viele viele Quer- und Rückpässe bei Wormatia.

37. Minute

Hm, Akcam geht elfmeterreif zu Boden. Vorher aber auch ein Gegenspieler. Schiri lässt laufen.

36. Minute

Ecke für den VfR.

35. Minute

NEIN! Schöner Pass von Treske, Pinheiro schießt vorbei. Scheint aber Abseits gewesen zu sein.

32. Minute

Die bringt aber nichts ein.

32. Minute

Pinheiro mit dem Volleyschuss, abgefälscht zur Ecke.

30. Minute

Treske köpft eine Flanke von Lahn knapp vorbei. Zaghafte Anfeuerungsrufe.

29. Minute

Pinheiros Nachschuss wird geblockt.

29. Minute

Freistoß in Strafraumnähe nach Foul an Loechelt.

27. Minute

Leichte Schockstarre im Publikum.

24. Minute

Kein Witz und absolut verdient. Der Freistoß endet in einer Ecke, die köpft Tasky ein.

24. Minute

Tor für: SpVgg Neckarelz - 0:1

23. Minute

Wieder Freistoß Neckarelz, 18 Meter vor dem Tor.

23. Minute

Offenbach führt gegen Bahlingen mit 1:0.

22. Minute

Freistoß der Gäste aus dem Halbfeld, Paterok muss zupacken.

20. Minute

Gute Möglichkeit! Nach Flanke von Lahn steht Pinheiro mit dem Rücken zum Tor, legt etwas zu weit ab auf Stulin. Der schaufelt den Ball am Tor vorbei.

17. Minute

Stulin schlenzt knapp am Tor vorbei.

16. Minute

Freistoß an der Strafraumkante nach Foul an Akcam. Knapp am Elfmeter vorbeigeschrammt.

15. Minute

Viertelstunde rum, Neckarelz die gefährlichere Mannschaft.

13. Minute

Ganz knapper Rückpass von Metzger. Die Gäste sind näher dran an der Führung.

12. Minute

Neckarelz hat viel Platz, auch Albrecht bei diesem Kopfball. Hätte leicht schiefgehen können.

11. Minute

Treske dringt in den Strafraum ein, wird aber abgelaufen.

9. Minute

Erste Möglichkeit! Lahn setzt sich rechts im Strafraum durch, Akcam bekommt den Pass noch aufs Tor, der Ball bleibt hängen.

5. Minute

Wormatia mittlerweile wach und im Spiel. Mit ähnlicher Nervosität wie gegen Saar 05.

3. Minute

Abgewehrt. Die Gäste hier in den Anfangsminuten besser.

2. Minute

Paterok pariert einen Flachschuss zur Ecke!

2. Minute

Die Gäste stören sehr früh, Wormatia noch nicht aus der eigenen Hälfte raus.

Anpfiff! Das Spiel läuft.

Die Mannschaften betreten das Spielfeld, Neckarelz in Rot, Wormatia in Weiß.

Fürs Glück wird nochmal der Rasen gewässert.

Ab und zu kommt die Sonne raus. Trotzdem ziehen aber offenbar viele die Bundesligakonferenz auf Sky einem Besuch im Stadion vor.

(Markus Moh Amar wechselt bekanntlich nach Pfeddersheim, gehört aber offiziell zum Landesligakader)

Eine Verabschiedung gibt es, Jan Just wechselt zu Schott Mainz und nimmt einen Strauß Blumen in Empfang.

Auch ein Blick in die Dritte Liga lohnt sich. Dort sind die Stuttgarter Kickers noch nicht durch, zwischen einem und drei Absteigern in die Regionalliga Südwest ist alles drin.

Schauen wir während des Spiels auch mal auf die anderen Ergebnisse. Bahlingen spielt in Offenbach, Pirmasens zuhause gegen Trier, Walldorf in Steinbach.

Schiri der Partie ist Tobias Klein, ihm assistieren Manuel Reichardt und Sebastian Schmidt.

Auf der Bank: 5 Maas, 11 Saiti, 15 Karwot, 34 Nagel, 36 Schmidt, 37 Rose und für das Tor 32 Utecht.

Wormatia beginnt mit der siegreichen Elf von Trier: 1 Paterok - 22 Antonaci, 3 Metzger, 6 Auracher, 23 Stulin - 28 Köksal, 8 Loechelt - 18 Lahn, 19 Treske, 20 Pinheiro - 9 Akcam.

Ex-Wormate Marcel Abele fehlt verletzt.

Auf der Bank: 21 Heck, 27 Luis-Carlos, 29 Cardal, 32 Böhm und für das Tor 25 Deter.

Neckarelz beginnt mit folgender Elf: 12 Tekin - 3 Bückle, 4 Kizilyar, 5 Tasky, 7 Gnaase, 11 Krasniqi, 15 Hogen, 16 Klotz, 20 Albrecht, 22 Gondorf, 23 Keusch.

Die Aufstellungen liegen uns bereits vor.

Die Marschroute für heute ist klar: Sieg gegen die schwächste Mannschaft des Jahres 2016. Auch wenn ein Unentschieden für den endgültigen Klassenerhalt reicht.

Hallo und herzlich willkommen zum Heimfinale dieser Saison gegen die SpVgg Neckarelz!